Suche


Aktuelles im Überblick

Projekt „Zahngesundheit und Ernährung“ der ZFA 11a und 11c   ... mehr

1. und 2. Preis beim Wettbewerb „Denk an mich – Dein Rücken“  ... mehr

Sponsorenlauf  ... mehr

Einladung zu den Abschlussfeiern  ... mehr

Neue Vorstandschaft des Fördervereins der Berufsschule II Landshut  ... mehr


Login



Herzlich willkommen an der BS 2 Landshut!

An der Staatlichen Berufsschule 2 werden ca. 1.950 Auszubildende in sechzehn verschiedenen Ausbildungsrichtungen der Berufsfelder Wirtschaft, kaufmännische IT-Berufe und Gesundheit unterrichtet.

Auf unserer Homepage erhalten Sie wertvolle Informationen über die einzelnen Ausbildungsberufe, die Anmeldung, die Anreise zur Schule und den Förderverein.

Die Staatliche Berufsschule 2 Landshut ist ein Prüfungszentrum für das international anerkannte Computer-Zertifikat ECDL.
 
 
   


Der Bauabschnitt 3 hat begonnen.
Dadurch ändern sich die Baustellenbereiche. Bitte beachten Sie die Änderungen auf diesem Plan.

 

 
 

Neues duales Aus- und Weiterbildungsmodell
Fremdsprachen-Industriekaufmann/-frau:


... Hompage-Artikel
... Weitere Informationen


 
 

 Jetzt anmelden zum Londonpraktikum !!!

Die Chance für jeden, der mehr möchte, als "nur" Englischunterricht...

... Du willst Englisch nicht nur können, sondern auch erleben?

... Du bist fit in Englisch, aber du willst noch mehr?

... Du wolltest schon immer dorthin, wovon alle reden: London?

Dann bewirb dich hier! Informationen gibt es hier.

Aktuelles aus unserer Schule

Projekt „Zahngesundheit und Ernährung“ der ZFA 11a und 11c


        
Am Dienstag, 1. Juli und Mittwoch, 2. Juli 2014 war es endlich soweit: die Schülerinnen der ZFA 11a und 11c gaben den Startschuss für ihr Projekt „Zahngesundheit“. Ca. 350 Auszubildende unserer Schule (jeweils 7 Klassen pro Tag) erhielten die Gelegenheit, sich über das Thema zu informieren und sich mit ihrer persönlichen Zahngesundheit auseinanderzusetzen.
Mit ihren Zielen, die Zahngesundheit der jungen Erwachsenen an der BS II Landshut zu erhalten, über zahnbewusste Ernährung zu informieren, die Schüler zu guter Mundhygiene zu motivieren sowie die Ursachen der Kariesentstehung zu erklären, bereiteten die ZFAs in verschiedenen Stationen ihr Projekt vor.

Die Besucher aus den Fachbereichen EH, IN, VW, Sofa, BV, MFA und PKA wurden in 1 Unterrichtsstunde von den Schülerinnen der beiden Projektklassen betreut.
An Modellen zeigten die ZFAs die richtige Zahnputztechnik und demonstrierten die Anwendung von Zahnseide. Hier durften die Azubis dann selbst Hand anlegen und die Zahnzwischenräume an einem naturgetreuen Unterkiefer reinigen.
Wie wichtig es ist, die Zähne mit Fluorid zu pflegen, wurde an einer eigenen Station veranschaulicht. Ein Ei, dessen Schale vergleichsweise kalkhaltig ist wie ein Zahn, wurde zur Hälfte mit stark fluoridhaltiger Zahncreme bestrichen und in Essigwasser gelegt. Essig sollte die Säure darstellen, die sich im Mundraum durch die Nahrungsaufnahme bildet. Die interessierten Besucher konnten nach kurzer Zeit feststellen, dass nur der mit Fluorid behandelte Teil des Eis vor dem Säureangriff geschützt war.

Auch an den anderen Projektstationen durften die Schüler aktiv werden, z.B. Lebensmittel in den Ernährungszug einordnen oder den Zuckergehalt von Cola, RedBull, Milchschnitte und Nutella schätzen.
Darüber hinaus erklärten die angehenden ZFAs sehr anschaulich, wie Karies entsteht und welche weiteren Zahnkrankheiten schon bei Jugendlichen auftreten. Wer hätte gedacht, dass Karies auch Einfluss auf die allgemeine Gesundheit haben kann?
Um das Interesse und die Aufmerksamkeit der Besucher zu erhöhen, entwickelten die Schülerinnen ein Quiz mit Fragen zu den verschiedenen Projektstationen. Die Fragebögen wurden ausgewertet und die Gewinner ermittelt.
Das Projekt „Zahngesundheit und Ernährung“ wurde von den Lehrkräften Frau Dr. Emslander, Frau Sterz, Frau Brandl und Frau Schatz begleitet.
Vielen Dank an alle Schülerinnen der ZFA 11a und 11c sowie deren Lehrkräfte für ihr großes Engagement bei der Projektvorbereitung und –durchführung. Unser Dank richtet sich auch an alle Besucher für ihr großes Interesse!

Eva Schatz, OStRin
Klassenleitung ZFA 11c

   
Herzlichen Glückwunsch den 1. Siegern von Dienstag und Mittwoch: Josef Schmied (VW 11 a) und
Daniela Pantel (MFA 10 a)

1. und 2. Preis beim Wettbewerb „Denk an mich – Dein Rücken“



Die Klasse KfB 11a, Kaufleute für Bürokommunikation, ihre Lehrerin Veronika Graf und die stellvertretende Schulleiterin Elisabeth Wittmann freuten sich sehr über drei hochrangige Auszeichnungen

Bei der Abschlussveranstaltung zum Wettbewerb „Jugend will sich-er-leben“ in Weiden hat die staatliche Berufsschule II Landshut kürzlich die meisten Preise abgeräumt. Die Klasse KfB 11a, Kaufleute für Bürokommunikation, ihre Lehrerin Veronika Graf und die stellvertretende Schulleiterin Elisabeth Wittmann freuten sich sehr über drei Auszeichnungen: Den ersten Platz beim Kreativpreis, dotiert mit 750,00 €, den zweiten Platz beim Publikumspreis, dotiert mit 700,00 €, sowie den vierten mit 300 € belohnten Platz, für die ungewöhnlich hohe Beteiligung beim Rätsel zum Thema Rückengesundheit.

Insgesamt beteiligten sich dieses Jahr 58 Schulen und 9820 Schüler aus Bayern. Als Höhepunkt dieses bundesweiten Sicherheitswettbewerbs „Jugend will sich-er-leben“ fand kürzlich die bayerische Abschlussveranstaltung in der Europa-Berufsschule Weiden statt. Im festlichen Rahmen zeichnete die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung insgesamt 8 Berufsschulen, die eine besonders hohe Beteiligung beim Wettbewerb erreichen konnten, 10 Schüler, die aus den eingegangenen richtigen Einsendungen gezogen wurden, sowie 9 Klassen, die am Kreativpreis teilgenommen haben, mit Geldpreisen aus.
Rückenschmerzen kennen kein Alter. Nahezu jeder 2. Jugendliche zwischen 11 bis 17 Jahren gibt an, in den letzten drei Monaten unter Rückenschmerzen gelitten zu haben. „Da man den Rücken nicht sehen kann, vergisst man ihn oft. Obwohl er doch so wichtig ist, er trägt uns schließlich durch das Leben“, so eine Schülerin der Klasse KfB 11a. Was können Auszubildende und Unternehmen tun, um vorzubeugen? „Denk an mich - Dein Rücken – Weil er dich durchs Leben trägt“ hieß die Berufsschulaktion 2013/2014, die Auszubildenden und Ausbildern Tipps und Informationen gab und zum Mitmachen einlud. Zur Motivation wurden verschiedene Wettbewerbe integriert. So konnten Schulen mit einer überdurchschnittlich hohen Beteiligung ebenso mit einem Preis rechnen, wie Schüler, die das Rätsel zum Thema Rückengesundheit richtig lösten. Zusätzlich wurde ein Kreativpreis vergeben, der solche Klassen auszeichnete, die sich in besonderer Weise mit dem Präventionsthema beschäftigt haben.
Die Klasse KfB 11 a erreichte mit ihrer Lehrerin, Studienrätin Veronika Graf, bayernweit den 1. Platz beim Kreativpreis, der mit 750,00 € dotiert war. Während der Projektdauer von vier Wochen begann die Klasse jeden Schultag mit verschiedenen 5-10-minütigen Übungen zur Rückengesundheit. „Es sind ganz einfache Übungen, ohne viel Aufwand, die man auch mal schnell in der Arbeit anwenden kann“, erklärte eine Schülerin. Die Übungen wurden vom jeweiligen Schüler-Trainerpaar zuhause vorbereitet und dann zusammen mit der ganzen Klasse durchgeführt. Dabei waren abwechselnd jeweils zwei Schüler als Fotograf aktiv. „Die Rückengymnastik war sehr abwechslungsreich, da sie sowohl im Stehen und Sitzen, als auch mit und ohne Hilfsmittel, wie z. B. Wasserflaschen, Stühlen oder Ordnern, stattfand“, so eine Teilnehmerin. Es wurden auch Partnerübungen gemacht. Die Trainingseinheiten bestanden aus Dehn-, Ausdauer- und Kräftigungsübungen. Während der vier aktiven Wochen wurden die Übungen in einer Fotodokumentation und einem Video zusammengefasst sowie im Anschluss mit Musik hinterlegt. Außerdem verfasste die Klasse einen Bericht über die Planung, Durchführung und Reflexion des Projekts. Die Klasse ist dem Projekt sehr offen gegenüber getreten: „Durch die morgendlichen Übungen wurden wir wach und hatten gleich noch Spaß. Unsere Klassengemeinschaft wurde noch besser“. Zudem hat die Aktion auch im Büroalltag der Auszubildenden einen Platz gefunden. Im Fall von Rückenschmerzen haben die Schüler nun immer die passenden Übungen parat. Eine Schülerin meinte: „Wer hätte das gedacht, dass ein ganz normaler Schulordner oder eine Wasserflasche unserem Rücken so gut tun können?“
Da das Projekt bundesweit die zweit meisten „Gefällt mir“-Klicks auf Facebook erzielte, gewann die Klasse zusätzlich einen Publikumspreis, der mit 700,00 € dotiert war. Außerdem wurde die Berufsschule II mit dem 4. Platz ausgezeichnet, da die Teilnehmerzahl beim Rätsel zum Thema Rückengesundheit ungewöhnlich hoch war.
Damit hat sich das Mitmachen bei dem Wettbewerb in gesundheitlicher und finanzieller Hinsicht voll gelohnt!

  
Ein etwas anderer Unterrichtsbeginn mit Übungen wie dem „Schüttler“ oder „Luftschnapper“ stärkte den Rücken und Kreislauf der Schüler


Sponsorenlauf



Lauf mit der BS 2, finde einen Sponsor und sei dabei!

Unter dem Motto "Let's do it!" veranstalten wir in der letzten Schulwoche nachmittags einen Sponsorenlauf. Der Erlös kommt der Anschaffung von Loungemöbeln im Schulhaus zugute. Finde einen Sponsor (z.B. Ausbildungsbetrieb oder Eltern), der dich mit einer Spende pro gelaufene Runde (ca. 700 Meter) unterstützt und sei dabei.
Die Klassen mit den meisten gelaufenen Runden dürfen sich auf eine Überraschung freuen! Alle Infos hat dein Klassenleiter.
Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

SMV der Berufsschule 2

Bildquelle: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

 ... mehr lesen >>>